22-jähriger verletzt sich bei Überschlag auf der L3039

Einsatz 01/14 – Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person wurde die Freiwillige Feuerwehr Breckenheim am Samstag, dem 08.03.2014 gegen 20:40 Uhr alarmiert. Der Audi-Fahrer, der aus Richtung Igstadt die L3039 befuhr, überschlug sich an der Kreuzung in Richtung Breckenheim/Nordenstadt, da er vermutlich zu schnell unterwegs war. Nachdem ein massives Straßenschild aus dem Boden gerissen wurde, blieb das Fahrzeug in einer Böschung auf dem Dach liegen.

Neben der Feuerwehr Breckenheim, rückten auch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Igstadt, sowie der technische Zug der Berufsfeuerwehr Wiesbaden aus, da anfangs nicht sicher war, ob der Fahrer noch in seinem PKW eingeklemmt war. Ein Rettungswagen sowie ein Notarzt wurden parallel dazu alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Rettungsmittel stellte sich jedoch schnell heraus, dass es keine eingeklemmte Person in dem Fahrzeug gab. Allerdings war der Fahrer mittelschwer verletzt und musste patientenschonend mit einer Schaufeltrage aus dem Fahrzeug gerettet werden. Über eine Menschenkette wurde der Verletzte die zwei Meter hohe Böschung hinauf getragen und im Rettungswagen durch den Notarzt und die Rettungswagenbesatzung erstversorgt. Danach wurde er in eine Wiesbadener Klinik transportiert.

Die Landstraße zwischen Nordenstadt und Breckenheim sowie in Richtung Igstadt, blieb während der Rettungsarbeiten in beide Richtungen komplett gesperrt. Der Sachschaden wird auf Grund des Totalschadens an dem PKW auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Fotos: Daniel Becker

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar