Feierlicher Ehrungstag der Feuerwehr Breckenheim

Es war eine Premiere, dass die Vereinsehrungen der Feuerwehr Breckenheim nicht im gewohnten Rahmen, während der alljährlichen Jahreshauptversammlung stattfanden, sondern am Sonntag, dem 13. Oktober 2013, in einer eigenen Feierstunde durchgeführt wurden.

Mit einem kurzen Schwank in die Vereinsgeschichte der Feuerwehr begrüßte der erste Vorsitzende Thomas Seitz alle erschienenen Gäste, allen voran den Oberbürgermeister und Feuerwehrdezernent der Stadt Wiesbaden Sven Gerich, den Leiter der Feuerwehr Wiesbaden Harald Müller, den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Udo Stieglitz, den Ortsvorsteher Bernd Scharf, den Ortsstellenleiter Stefan Kern mit seiner Vertreterin Krystyna Bickel, sowie Vorsitzende und Mitglieder des Ortsbeirates und des Vereinsrings Breckenheim.

Den Grußworten der Ehrengäste war einstimmig zu entnehmen, dass die Feuerwehr Breckenheim aus dem Breckenheimer Ortsbild und den Veranstaltungen nicht weg zu denken ist. Die Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft mit der sowohl die Einsatzabteilung, als auch der Verein, sich in Breckenheim einbringen, wurden durchweg  als vorbildlich bezeichnet. Oberbürgermeister Sven Gerich, der sich selbst nicht nur als Oberbürgermeister, sondern auch als „Kamerad“ der Feuerwehr sieht, da er selbst einige Jahre aktives Mitglied der Feuerwehr Biebrich war, betonte in seiner Rede noch einmal deutlich, dass es sich bei der Arbeit der Feuerwehr Breckenheim um ein beispielhaftes, und keinesfalls selbstverständliches Engagement für den eigenen Ort und das Wohlergehen der Bewohner handelt. Ein System ohne die freiwilligen Feuerwehren ist für den Leiter der Feuerwehr Harald Müller „nicht vorstellbar“ und so dankte er neben den Mitgliedern der Einsatzabteilung  auch den Familien, die hinter  ihren Männern und Frauen stehen und dabei so oft auf deren Anwesenheit verzichten müssen.

„Herz, Mut und Verstand“, diese drei Begriffe nannte Ortsvorsteher Bernd Scharf als die Grundlage für die vorbildliche Arbeit, auch im Bereich der Nachwuchsgewinnung und –förderung  in der Jugendfeuerwehr. Er freute sich der Feuerwehr im Namen des Ortsbeirates Breckenheim aus den Verfügungsmitteln  ein neues Nebelgerät als Spende überreichen zu können, das nun ganz sicher in vielen Übungen zum Einsatz kommen wird. Thomas Seitz und Günther Seitz nahmen die Spende gerne entgegen und bedankten sich im Namen der gesamten Feuerwehr.

„Unsere Mitglieder sind das Getriebe, die das Uhrwerk der Feuerwehr antreiben. Viele von ihnen sind für die breite Masse kaum sichtbar, und doch ist ihr Wirken für die Feuerwehr von unschätzbarem Wert“ so schuf der Wehrführer Günther Seitz den Übergang zu den anstehenden Ehrungen.

Für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft im Verein wurden Nina Kleinhammer, Manuela Reichwehr, Martin Diefenbach und Pascal Meireis (nachgeholt von 2010) geehrt. Von den insgesamt zehn zur Ehrung für 25 Jahre passive Mitgliedschaft vorgesehenen Mitgliedern, waren nur Adolf Rasch und Bernhard Köhler erschienen, die beide durch ihr sehr aktives Mitwirken das Vereinsleben der Feuerwehr bereichern und die Ehrung von Thomas Seitz entgegennehmen durften. Für 50 Jahre passive Mitgliedschaft wurden Willi Wink und Hermann Stein geehrt. Auf über 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft können die drei  geehrten Mitglieder Werner Fischer, Gerhard Koch und Eugen Fischer zurück blicken. Alle drei waren lange Jahre  Mitglieder der Einsatzabteilung und haben sich in weitaus härteren Zeiten bereits für die Bürger Breckenheims und deren Hab und Gut eingesetzt.

Der Oberbürgermeister, der Leiter der Feuerwehr Wiesbaden und der stellvertretende Stadtbrandinspektor verliehen die Katastrophenschutzmedaille in Bronze für zehn Jahre aktiven Feuerwehrdienst an Martin Diefenbach. Das goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre aktiven Dienst wurde Thomas Seitz verliehen. Die Ehrenmedaille des Nassauischen Feuerwehrverbandes in Silber für 20 Jahre aktiven Dienst erhielt Andreas Völker und die Steigerung hierzu in Gold für 30 Jahre aktiven Dienst wurde Réné Reder zuteil.

Als letzten Punkt der Tagesordnung war die Ernennung der Ehrenmitglieder des Vereins vorgesehen. Zu Ehrenmitgliedern wurden Werner Fischer, Dieter Fischer, Günter Dörr und Heinz Köttig ernannt. Dieter Mernberger konnte diese Ehrung  krankheitsbedingt leider nicht persönlich entgegennehmen. Alle diese Mitglieder waren in den verschiedensten Positionen für den Verein aktiv und haben unter anderem als Ortsbrandmeister, Wehrführer und Vereinsvorsitzende elementar dazu beigetragen, dass die Feuerwehr Breckenheim auch heute noch existiert und funktioniert.

Bevor sich die Gäste nun einem kleinen Snack und dem ein oder anderen Gespräch widmen konnten, wurde der ehemalige Betreuer der Feuerwehr Breckenheim von Seiten der Berufsfeuerwehr Wolfgang Preißler verabschiedet und der neue Betreuer Fabian Kiefer herzlich willkommen geheißen, verbunden mit der Hoffnung, dass beide immer gerne den Weg nach Breckenheim finden werden, sei es zur Lösung aufkommender Probleme oder einfach nur ein Besuch unter alten Bekannten.

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar