Feuer in Mähdrescher – Strohreste entzünden sich im Innenraum

EINSATZ NR. 05/13 – Ein Entstehungsbrand in einem großen Mähdrescher, endete am Donnerstagabend, den 15.08.13 gegen 18:00 Uhr, glimpflich. Aus dem Fahrzeug, welches auf einem Feld seitlich der L3017 nahe der Sport- und Kulturhalle im Einsatz war, stieg plötzlich Rauch auf. Es hatten sich Reste von Stroh und Staub innerhalb des Fahrzeugs entzündet. Nachdem erste Löschversuche des Fahrers mit einem Feuerlöscher misslangen, wurde ein Notruf an die Zentrale Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden abgesetzt.

Diese alarmierten dann über Sirene und Funkmeldeempfänger die Feuerwehren Breckenheim und Igstadt. Parallel wurde ein Löschfahrzeug der Feuerwache 3 aus Bierstadt, sowie ein Großtanklöschfahrzeug von der Feuerwache 2 aus Kastel auf den Weg geschickt.

Nach dem Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges der Breckenheimer Wehr an der Einsatzstelle, wurde ein C-Rohr vorgenommen um das in Brand geratene Gras zu löschen. Da sich die Glut jedoch tief im Innern des Mähdreschers befand und man dort nur schlecht hin gelangte, wurden einige Teile der Umhausung demontiert um dann mit einem kleineren D-Rohr an die Glutnester heran zu kommen. Der abgelöschte Bereich wurde mit einer Wärmebildkamera der Berufsfeuerwehr kontrolliert, bis keine Wärmebereiche mehr zu erkennen waren.

Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. Der Sachschaden hielt sich gering, da keine Fahrzeugteile in Mitleidenschaft gezogen wurden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar