Michael Ehresmann

Doppelte Neuwahlen – Ereignisreiche Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Breckenheim

Am 30. Januar fand die diesjährige Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Breckenheim statt. Das alles beherrschende Thema der Versammlung war sicherlich der Rücktritt der beiden Führungspersonen Günther und Thomas Seitz.

Als Günther Seitz um 19.30 Uhr die Jahreshauptversammlung mit der Begrüßung der Ehrengäste eröffnete, tat er dies zum letzten Mal als Wehrführer. Nach insgesamt 17 Jahren Führungsarbeit, aufgeteilt in sechs Jahre Vereinsvorsitz gefolgt von elf Jahren im Amt des Wehrführers, möchte er nun einen Gang zurückschalten.
Sein Bruder, Vereinsvorsitzender Thomas Seitz, hatte sich ebenfalls für die diesjährige Jahreshauptversammlung als Zeitpunkt seines Rücktritts entschieden. Berufliche und private Gründe hatten ihn dazu bewegt, sein Amt nach sechs Jahren zur Verfügung zu stellen.

Der stellvertretende Leiter der Berufsfeuerwehr, Johannes Mumbauer, machte in seinen Grußworten der Versammlung noch einmal klar, wie wichtig die freiwilligen Feuerwehren für Wiesbaden sind, was spätestens im vergangenen „Unwettersommer“ wieder unter Beweis gestellt wurde, als Wiesbaden von gleich mehreren unvorstellbaren Unwettern heimgesucht wurde und auch die Feuerwehr Breckenheim mit rund 1000 geleisteten Einsatzstunden tatkräftig anpackte. Ebenfalls sehr stolz auf die Bereitschaft und das ungebrochenen Engagement, trotz der Doppelbelastung durch Beruf und Ehrenamt, zeigte sich Stadtbrandinspektor Thomas Stein. Seinen Dank an alle Abteilungen der ortsansässigen Feuerwehr sprach Ortsvorsteher Bernd Scharf, auch im Namen des Ortsbeirates, aus. Der Vereinsringvorsitzende Berthold Stock schloss sich den Worten seiner Vorredner an, als er den Rücktritt von Thomas und Günther Seitz als Ende einer Ära bezeichnete.

Erfreuliches hatte Günther Seitz in seinem Jahresrückblick zu verkünden. Der in den letzten Jahren eingetretene Personalmangel in der Einsatzabteilung konnte gestoppt werden, so dass man bei den letzten Einsätzen in Personalunion mit der Feuerwehr Igstadt sehr gute Einsatzstärken vorweisen konnte. Die Motivation zum Besuchen von Lehrgängen ist weiterhin ungebrochen, so dass man von einem sehr guten Ausbildungsstand der Einsatzabteilung sprechen darf. Das Angesicht der Feuerwehr im Ort bezeichnete Günther Seitz als glänzend, so dass er zwar mit etwas Wehmut, aber auch voller Stolz sein Amt nach seinem Jahresbericht niederlegte und „den Neuen“ die gleiche Unterstützung wünschte wie sie ihm in seiner Zeit als Wehrführer zuteil wurde.

Der Jugendwart Mario Mernberger berichtete über die vielen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr im abgelaufenen Jahr und bedankte sich bei allen Betreuern und Unterstützern der Jugendabteilung, die die Zukunft der Feuerwehr Breckenheim darstellt.
Die meisten Unternehmungen durfte wohl Uwe Schwarzloh in seinem Jahresbericht der Ehren- und Altersabteilung vortragen. Die rüstige Truppe versteht es bereits seit Jahrzehnten die Kameradschaft vorbildlich zu pflegen und immer wieder neue interessante Ausflüge und Aktionen durchzuführen.

Bei den anstehenden Neuwahlen für den sogenannten Feuerwehrausschuss, wurde Sebastian Zimmer zum neuen Wehrführer, Thorsten Grüner zu seinem Stellvertreter gewählt. Die Beisitzerposten werden von Günther Seitz und Boris Breitmeyer besetzt. Alle Wahlen fielen einstimmig aus.
Boris Breitmeyer wurde im Anschluss für zehn Jahre, Günther Seitz für 40 Jahre aktiven Dienst in der Einsatzabteilung geehrt. Befördert wurden Daniel Borgers (Feuerwehrmann), Pascal Meireis (Hauptfeuerwehrmann) und Thorsten Grüner (Löschmeister).
Zu seinem Rücktritt als Wehrführer wurde Günther Seitz das Ehrenkreuz in Silber am Bande verliehen, eine Auszeichnung die nur wenige Menschen im Ehrenamt erhalten.

Anschließend eröffnete Thomas Seitz die Jahreshauptversammlung des Vereins, der mittlerweile einen stolzen Mitgliederbestand von 294 Mitgliedern aufweisen kann. Hierbei blickte er zurück auf ein arbeitsreiches Jahr 2014, wobei die größte Veranstaltung sicherlich die DKMS Registrierungsaktion war, die am 9. März im Vereinshaus durchgeführt wurde und bis zum heutigen Tag bereits zwei potentielle Stammzellenspender für an Blutkrebs erkrankte Patienten hervorgebracht hat. Thomas Seitz bedankte sich bei allen Helfern für ihre fabelhafte Unterstützung und betonte, dass sich der Aufwand der Aktion bereits gelohnt habe, wenn man damit auch nur einem Menschen eine Chance auf Heilung und ein neues Leben geben könne.

Nachdem Kassierer Lothar Steeg den Kassenbericht vorgetragen hatte und Kassenprüfer Pascal Meireis den Antrag auf Entlastung des Vorstandes stellte, der einstimmig angenommen wurde, war auch für Thomas Seitz nach jahrzehntelanger Arbeit in der Führung der Feuerwehr der Augenblick des Rücktritts gekommen. Er bedankte sich beim Vorstand und allen Mitgliedern für die fabelhafte Unterstützung und wünschte dem neuen Vorstand viel Glück und das nötige Fingerspitzengefühl für die nicht immer einfachen Entscheidungen.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Boris Breitmeyer zum neuen Vereinsvorsitzenden und Manuela Reichwehr zur stellvertretenden Vereinsvorsitzenden gewählt. Neuer Kassenprüfer wurde Dieter Fischer. Alle Wahlen fielen auch hier einstimmig aus.

Ortsvorsteher Bernd Scharf erhielt die Ehrung für 10 Jahre Mitgliedschaft im Verein, Rainer Frieß wurde für bereits 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Thomas Seitz erhielt ein Abschiedsgeschenk, das noch einmal auf seine besonderen Projekte während seiner Amtszeit Bezug nahm. Komplettiert wurde der „Geschenkereigen“ für Thomas und Günther Seitz durch ein Fotobuch der Jugendfeuerwehr, das die 46 Jahre seit der Gründung in Bildern präsentiert. Vor dem offiziellen Ende der Jahreshauptversammlung dankten die Brüder Seitz ihren Ehefrauen mit Blumensträußen für ihr jahrzehntelanges Verständnis, die Entbehrungen und die Unterstützung während ihrem Wirken in der Feuerwehrführung.

Flickr Album Gallery Powered By: Weblizar