wiesbaden112.de

Unwetterwelle reisst nicht ab – diesmal Einsatz wegen Starkregen

[dropcap]Einsatz 07/14[/dropcap]Die Unwetterwelle der letzten Tage und Wochen scheint kein Ende zu haben. Nachdem am Donnerstag Abend, dem 10.07.2014, erneut eine Starkregen-Unwetterfront über Wiesbadener zog, wurden die Kräfte der Breckenheimer Feuerwehr erneut zum Einsatz alarmiert. Ebenso, wie vor wenigen Tagen auch, sämtliche freiwilligen Feuerwehren der Stadt Wiesbaden.

Durch den Starkregen, der aus mehreren Gewitterzellen über Wiesbaden herab ging, kam es zu einer Vielzahl von vollgelaufenen Kellern, umgestürzten Bäumen und abgebrochenen Ästen. Nahezu alle Ortsteile von Wiesbaden waren durch das Unwetter betroffen.

An der Auringer Mühle kam es durch die anstehenden Wassermassen an dem dortigen Wickerbach zu einer kritischen Situation, die durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr entschärft werden konnte. Insgesamt konnten durch die eingespielte Arbeit zwischen der Berufsfeuerwehr und den Freiwilligen Feuerwehren die Einsätze gut abgearbeitet und größere Schäden vermieden werden.

Auf der Autobahn 66 kam der Verkehr durch den hohen Wasserstand auf der Fahrbahn teilweise zum Erliegen. Auch in dieser Nacht werden die ca. 150 Einsatzkräfte erneut wieder deutlich weniger Ruhe bekommen, um den Hilfeersuche der Wiesbadener Bürger nachzukommen und alle Einsätze abzuarbeiten. Glücklicherweise kam es zu keinen Verletzten. Zur Schadenssumme dieser Nacht können bisher keine Angaben gemacht werden.